Von wegen Liebe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hard Spanking
    Spanking - Liebe - und wir

    Die Chemische Formel



    Alles eine Sache der Hirnchemie?
    Scheinbar ganz einfach.


    Liebe (machen)

    Altertümlich "Minne".
    Oft auch in Formulierungen wie z.B.
    "Liebe machen" ein Synonym für Sex
    12 Arten des Sex
    +12 mal Liebe
    =Spanking ?

    Beziehungsstatus? "In einer festen Partnerschaft" , " auf der Suche" , "es ist kompliziert" . Das Wochenende brachte der Liebesbote zwei unterschiedliche Nachrichten aus meiner näheren Umgebung.
    • Beziehungsstatus aktualisiert: bin jetzt in einer festen Partnerschaft.
    • Beziehungsstatus aktualisiert: ich glaube wir haben uns getrennt.
    Die Liebe ist ein seltsames Spiel, oder? Welchen Status pflegt Ihr so?
    Ich bin mir nicht mehr so sicher ob ich mich mit dem für mich passenden Thema im Netz bewege. Was ist Spanking? Spanking ist für mich ein Teil meiner Sexualität, vielleicht sogar ein Teil meiner Persönlichkeit und vor allem eine meiner Arten der Liebe. Was ist Liebe? Liebe hat viele Gesichter. Liebe ist für mich frei. Im Geben und im Nehmen. So frei dass dieses Geben und Nehmen gar nicht bewusst wahrgenommen wird. Was ist Sex? Sex möchte ich immer mit einer Art von Liebe praktizieren. Auch wenn es nur ein einmaliger Moment ist in dem die Magie der Liebe freien Lauf gelassen wird. Das Fallenlassen in objektiv betrachtete ziemlich schmutzige Spielchen passiert in einem Höchstmass an gefühlter Reinheit und Unschuld in mir. That s me. I love it!
    SPANKING=echt jetzt?

    Das Wort„Liebe“

    hat sehr unterschiedliche Bedeutungen gehabt. Ursprünglich bedeutete es „höchste Wertschätzung“. Die Liebe zu den Frauen wurde allgemein als „Minne“ bezeichnet. Im Allgemeinen wurde nur Männern zugesprochen, wirklich Lieben zu können - dies war noch bis zum Ende des 19. Jahrhunderts so. Erst im 20. Jahrhundert wurde der Begriff „Liebe“ dann sowohl für die „innige, romantische Liebe“ gebraucht, wie auch für die körperliche. Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe-Synonyme:
    • Minne (veraltet Zuneigung) Verliebtheit auch Sex

    • Verwicklungen der Sprache: Liebe versus Sex
    • Sie haben sich im Hausflur geliebt = sie hatten Sex im Hausflur.
    • Liebe machen - Sex haben.
    • Ich liebe dich wirklich = ich will mehr als nur Sex von dir.
    • Eine schöne Liebe = eine wundervolle Beziehung.

    ALLES PO VOLL ODER WAS?

    Vielleicht gibt es sie wirklich: Die Frauen die nur auf Deinen Po, dein Geschlechtsteil mittig baumelnd in Grossformat gewartet haben um dann in hitzigen Wallungen und Dankbarkeit einem Ohnmachtsanfall nahe zu sein. Ich gehöre leider nicht zu dieser Rasse.
    Kommentator eines Google + Beitrags von Erziehungsspiel schrieb:
    Würdest Du Dir zutraun mir den Po zu versohlen?

    Erziehungsspiel schrieb:
    ?? das klingt als wäre es eine Sache des Mut- ob oder ob nicht.

    Kommentator schrieb:
    Na, sag traust Du es Dir zu?

    Erziehungsspiel schrieb:
    Spanking ist doch keine Mutprobe. Die Frage sollte wohl besser heissen ob ich es möchte und ob Du das möchtest. Spanking ist keine Tüte Pommfrites.

    Google teilt mit dass der Account Erziehungsspiel gemeldet wurde und wegen Verstössen für zwei Wochen gesperrt ist.Erziehungsspiel verzichtet auf Einspruch. Soziale Netzwerke pflegen übersteigt ohnehin unsere Kapazitäten

    Meine Motive sind hier allein zum Selbstzweck. Nein! Dieser Zweck heisst nicht : Ich suche Popos. Ich habe bereits alles was ich brauche und möchte und erfülle mir hier lediglich den Wunsch ein Mitglied einer Spanking Community zu sein in der ich mich wohl fühle. Nicht mehr und nicht weniger .Und wer sich hier ebenso wohl fühlt kann das selbe haben. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Teil einer Gemeinschaft sein, in der Spanking nicht zum Ausverkauf auf Angebotsschildern ausgeschrieben ist. Auf Erziehungsspiel gibt es keine Partnerbörse. Willkommen sind Einträge aller Art rund um unser Thema. Auch das ist eine Form der Liebe.


    Discord User XY schrieb:
    Du bist mein Medicum


    Erziehungsspiel schrieb:
    :Nein. Ganz sicher nicht. Wenn es gut läuft im besten Fall eine gute Freundin

    Discord User XY schrieb:
    Fahr zur Hölle.


    Nach ein paar weiteren ziemlich irren und leider sehr realen Vorfällen die ich nicht öffentlich schreiben werde überlege ich die Zelte bei Discord abzubrechen, die Schotten der Com nach aussen dicht zu machen um dem ganze Thema mit seinen wirklichen Herzensmenschen einen Exklusivplatz zu bieten. Ich glaube wenn man anfängt sich tatsächlich noch mit Dingen zu beschäftigen die keinen ersten Bezug zum Thema darstellen kann man einpacken. Job, Wohnung und Familie kündigen und sich dem Wahninn anderer Leute verschreiben .


    Discord User ABC schrieb:
    Du würdest es mir bestimmt schön machen.

    Erziehungsspiel schrieb: nichts


    =schreibt nichts. Nach gefühlten 1000 ähnlichen Anschriften bleibt der Gedanke: "warum sollte ich?" .Die Ahnung eventuell eine neue Spezie von Netzterroristen zu züchten hüllt mich in betroffenes Schweigen.

    Mein Thema

    heute kann ich gar nicht so Recht einem Label zuweisen. Immer wieder schweifen meine Gedanken ab. Liebe? Sex ? Internet? Oder bleiben wir einfach mal beim Spanking. Spanking bedeutet für mich Liebe und Sex vereint. Die Art der Liebe kann jedesmal eine andere sein. Meine Art des ganzen verträgt sich überhaupt nicht mit den Formeln

    A hat was B braucht

    oder
    A braucht was B ihm geben kann/soll/muss/möchte/nicht möchte/müssen wollte usw ...
    =

    Es geht nicht um "eine Sache", sondern um ein gemeinsames Gefühl. Grundvoraussetzung ist immer das Menschliche und mindestens eine Facette der Liebe. Höher gestellt ist für mich immer die Liebe zur Sache selbst. Diese braucht Freiheit und saubere Erde um am Leben zu bleiben. Alles auf dieser Welt kann vergehn.

    Ich mache mir schon Jahre lang Gedanken darum ob diese Haltung nicht ungerecht ist. Ein Luxusgeschissi das sich nur Frauen leisten können da sie seit je her in der abwartenden Position Vorteile geniessen?



    Nürnberger Chroniken -
    Vier tanzende Paare (1537)
    Damenwahl

    Mit Damenwahl wird eine Umkehrung der gewöhnlichen Aufforderungs Reihenfolge beim Paartanz bezeichnet, nicht der Herr spricht die Dame an, sondern die Dame den Herrn. Die Damenwahl markiert als Durchbrechen der Etikette häufig den Höhepunkt eines Balls.

    In der Soziobiologie wird mit dem Begriff Damenwahl darauf hingewiesen, dass es in der Natur fast immer die Weibchen sind, die bei der Partnerwahl die ausschlaggebende Rolle spielen (Intersexuelle Selektion).
    1

    Ja. Diese miesen geschlechtlichen Ungerechtigkeiten. Wären die nicht wäre alles anders?Nein. Ich komme immer wieder zu dem Schluss dass Spanking ohne eine menschliche Basis, eine individuelle Art der menschlichen Liebe nicht funktionieren kann. Egal ob für ein einmaliges Erlebnis, oder gar für eine Beziehung. Besonders in einer Beziehung kann der Knotenpunkt niemals die Stimmigkeit einer Neigung Voraussetzung sein. Menschen verändern sich- Neigung nimmt seine Entwicklung . ..Lässt nach, wird mehr, verändert sich Teile davon mit dem Partner. Manches passiert autonom. ... . Mit all dem kann eine Beziehung nur bestehn wenn Liebe und Verständnis für das Wesen des Partners höher ist als der Satz "Du machst es mir doch schön". Ob es denn dann immer die Suche nach der Nadel im Heuhhaufen wert ist und es immer ein "passender" Partner sein muss wenn dieses "Passen" voraussichtlich ohnehin nur temporär garantiert ist. (?) Vielleicht ist ein/e passende/r Partner/in sogar eher nicht in BDSM zu finden. Oft sind die Menschen in BDSM-Kreisen mit ihrer Neigung schon stur festgefahren. Und Empathie findet sich im unmittelbaren Umfeld eventuell sogar viel leichter.(?)

    Die Liebe?

    Die Fähigkeit, einen anderen zu lieben, ohne danach zu fragen, ob man wiedergeliebt wird, ist die reife Liebe des autonomen Menschen der keinen anderen manipuliert und auch selbst nicht manipuliert werden kann und will.

    Peter Lauster Die Liebe. Psychologie eines Phänomens
    Ist das so?

    Gesund?

    Der "gesunde" Mensch hat im Durchschnitt 2 Mal die Woche Sex. Eine "gesunde" Beziehung geniesst im Durchschnitt ebenso oft die Wonnen des gemeinsamen Schlafzimmer.

    Und so unter anderem wurde aus einem Urtrieb ein Statussymbol.? Das man hat oder nicht. hat? Du bist weit unter oder über diesem Durchschnitt? Dann kann mit Dir irgendwas nicht stimmen.Du fühlst Dich in Deiner Beziehung wohl, aber diesen Durchschnitt verzeichnet Deine Schlafzimmertüre nicht? Dann führst Du keine glückliche Beziehung. Irgendwas stimmt bei Euch nicht.

    Ich glaube diesen Wahnsinn hat uns der liebe Herr Freud eingebrockt. Ich habe mich vor Jahren mal mit seinen Studien beschäftigen wollen und habe aber leider schnell das Interesse verloren. So wie mich alles was in der "man"-Form formuliert ist schnell langweilt. (Vermutlich einer der Hauptgründe weshalb mir die meisten Spanking/Bdsm-Kreise zu öde geworden sind) . Sicher war es zur damaligen Zeit ein revolutionärer Schritt der Gesellschaft Bewusstsein für den Wert die eigene Lust nah zu legen. Aber heute? Wer sind wir eigentlich wirklich als sexuell getriebenes Lebewesen. ?Es werden immer wieder Zahlen veröffentlicht welche Summen Schwarzgeld, Falschgeld,Drogenhandel am Mann vorbei erwirtschaftet werden. Zahlen welche die Statusymbole Liebe und Sex verbuchen gibt es nicht. Nicht nur grosse Konzerne missbrauchen Lust und Liebe.

    Der kleine Mann richtet unbewusst sein ganzes Leben nach diesem Statussymbol aus . Er arbeitet hart, baut Häuser, setzt Kinder in die Welt, kauft bestimmte Automarken ... Laut Paulo ohne Choelo gesteuert und getrieben von dem Statussymbol Sex - von 11 Minuten (die durchschnittliche Dauer des Akts)

    Status Macht Liebe Sex

    Sex ist wie eine Droge, das merke ich immer deutlicher, und hat für die meisten Leute, mit denen ich hier zusammentreffe, eine ähnliche Funktion: Der Sex soll ihnen helfen, der Realität zu entfliehen, ihre Probleme zu vergessen, sich zu entspannen. Er ist auch genauso schädlich wie eine Droge. Wenn jemand sich berauschen will, egal ob mit Sex oder etwas anderem, dann ist das seine Sache; mit guten oder weniger guten Konsequenzen, je nachdem. 11 Minuten

    Diejenigen, die meine Seele berühren, könne meinen Körper nicht wecken. Und die, denenich mich hingebe, können mein Seele nicht berühren
    nie im Einklang?

    Wenn wir im Leben weiterkommen wollen, müssen wir lernen, zwischen gut und wirklich gut zu unterscheiden. Man kann Sex nicht zu beliebigen Zeiten praktizieren. Jeder hat dafür eine innere Uhr, deren Zeiger auf die innere Uhr seines Partners abgestimmt sein müssen. Das klappt nicht immer. Wer liebt, braucht den Sex nicht, um sich gut zu fühlen. Zwei Menschen, die sich liebhaben, müssen ihre Zeiger geduldig und beharrlich in vielfältigen Rollenspielen aufeinander abstimmen, bis sie begreifen, daß Liebe sehr viel mehr ist als eine Begegnung zweier Körper; es ist eine »Umarmung« von Körper und Seele zugleich. Alles ist wichtig. Ein Mensch, der sein Leben intensiv lebt, genießt die ganze Zeit, auch ohne Sex. Und wenn er Sex hat, dann geschieht das aus dem Überfluß heraus. Wie bei einem Glas Wein, das so lange gefüllt wird, bis es irgendwann zwangsläufig überläuft. Genauso unausweichlich ist die körperliche Vereinigung, weil der Mensch in diesem Augenblick den Ruf des Lebens annimmt, weil er dann - und nur dann fähig ist, loszulassen, die Kontrolle aufzugeben.

    Nur schnöde Oberflächigkeit?


    NEIN! Menschen bringen mit ihrer Neigung oft unglaublich tiefe, angesammelte Emotionen mit . Manche vergessen jedoch dass der Gesprächspartner gleichermassen bepackt an der anderen Leitung sitzt.

    Ein Rätsel ist für mich: weshalb so schlecht über Bezahldamen gesprochen wird. NEIN! Da geht man doch nicht hin. Aber warum nicht? Wenn es doch tatsächlich nur um die Formel geht A braucht was B ihm geben kann dann ist diese Möglichkeit doch viel viel sauberer als alles andere. Der einzige Haken: als Statussymbol (noch) nicht geeignet . Leider weder vor sich selbst noch beim nächsten Stammtisch ein gutes Thema um seinen Status aufzupinseln. Auch die Disziplinsoftware, massig kleine Helferchen bieten autonome Lustbefriedigung. Ja-wenn das alles nix ist dann geht s vielleicht doch um was anderes. Etwa um menschliche Nähe und Liebe? Leute; das geht aber anders. ;-)
    Ich erlaube mir abschliessend die Frage: worum geht es wirklich?

    Über den Autor

    Die Absicht, niemals zu täuschen, bringt uns in Gefahr, oft getäuscht zu werden.

    1.041 mal gelesen

Kommentare 11

  • Yolandi -

    Erziehungsspiel kann (und will) keine Wünsche befriedigen und ist nicht für die Erfüllung von Träumen zuständig.

    Es bietet einzig verschiedene Möglichkeiten um sich mit Träumen, Wünschen und Phantasien zusammen mit der Community (=Gemeinschaft) zu beschäftigen. :)

  • Male70 -

    Hallo Medicum! Es ist eine Zumutung, was du und wohl auch andere Frauen, von emotional unreifen Subjekten zu hören bekommt. :(

    • Yolandi -

      Naja. So einfach ist das denk ich nicht. Da stehen oft wahnsinnig grosse Emotionen dahinter. Die Frage ist wie man damit umgehn könnte.

    • Male70 -

      Abgrenzen – und das hast du da gut gemacht: „:Nein. Ganz sicher nicht. Wenn es gut läuft im besten Fall eine gute Freundin“.

      Geht die Provokation weiter? Dann wird die Abgrenzung auch eine andere sein.

    • Yolandi -

      Worum es wirklich geht habe ich immer noch nicht verstanden. :)
      Lust? Liebe? Status?

      Man (Frau) weiss es nicht.

      Und: kann man vielleicht irgendwie helfen bessere Strategien zu finden. ?

    • Male70 -

      Ich denke, dass es um Zeit geht: Ich nehme einmal die alte Definition der Liebe als „höchste Wertschätzung“.
      Es braucht Zeit, um den Wert eines Menschen schätzen zu können, dafür muss man ihn ja einmal kennenlernen.
      Zeit braucht es, damit Vertrauen entstehen kann – wenn man sich diese Zeit nicht nimmt, kann keine Sicherheiten stehen und unter Umständen folgt eine Risikobeziehung mit ständigen Auf und Abs.
      Zeit braucht es, damit auch einmal Konflikte oder Unstimmigkeiten ausgeräumt werden können, in dem versucht wird, den Standpunkt des anderen zu verstehen…

    • Yolandi -

      Ok . und worum geht s nun ? Um Sex? Um Liebe? Macht? Statussymbol? Es scheint ja was ziemlich Bedeutendes zu sein wenn "man" deswegen kollektiv kurzzeitig so entartet. Vielleicht sollte auch nicht nur geschimpft werden ( vorgestern als ich den Eintrag hier schrieb war ich selbst emotional kurzzeitig randvoll mit der Anhäufung der Vorfälle- man möge mir verzeihen. ... :D ) Vielleicht sollte eher mal gesagt werden wie s besser wäre sich zu verhalten... Wobei dann wieder die "man"-Form greift. Und wer weiss .. Vielleicht find ja nur ich die ganze Art und Weise sch .. .. und dieses Verhalten hat woanders mega Erfolg .

      Ausserdem würde mir wohl gar nicht reichen dass sich das Verhalten ändert (was eh schon sensationell anmassend von mir ist ) sondern würde noch versuchen das Denken unserer Sache gegenüber umzupolen. :D und damit lehne ich mich dann definitiv zu weit aus dem Fenster. :D
      Wobei ich auch kein Mülleimer bin der die ganzen geballten negativen Gefühle in der Art wie sie ankommen schlucken möchte. Warum auch. Dafür gibt es gar keinen Grund.

      Naja. Es ist wie s ausschaut ganz gut nicht zu wissen "worum " s eigentlich bei manchen geht. So konzentrier ich mich auf mich und wie ich sowas abprallen lassen kann. Ich habe daa Gefühl dass man mich tatsächlich manchmal für s eigene Seelenheil verantwortlich machen möchte. ... Ich frage mich : mit welcher Berechtigung? Zum Glück steh ich von Natur her eh auf der anderen Seite des Rohrstocks und habe meinen festen Boden um immer wieder bei mir selbst anzukommen.

      Ich hoffe anderen geht s genauso. Das ganze sind ja Ausnahmeerscheinungen. Wenn jemand Anregungen für mich hat wie ich meinen Blick auf diese ändern kann dann nehm ich die gern an.


      Irgendwie geht s ja immer und überall im Leben darum dass man
      die eigene Sichtweisen anpasst um zurecht zu kommen.



      Danke jedenfalls für das Interesse an dem Artikel. :)

  • Timo -

    DANKE FÜR DEN SEHR TIEFSINNIGEN BERICHT: Das lässt einen mal tief in sich gehen

Inhaltsverzeichnis
    1. Das Wort„Liebe“
    2. ALLES PO VOLL ODER WAS?
    3. Mein Thema
    4. Die Liebe?
    5. Gesund?
    6. Status Macht Liebe Sex