Selbsterziehung


  • Liebe Leserinnen, liebe Leser!
    Da ich intensiv an einer Erziehungs-App arbeite und dabei Unmengen an Neuem lerne, aber auch entsprechend viele
    Um- und Irrwege beschreite, ist mein Blog hier derzeit leider ziemlich verwaist.
    Heute nun ein Gespräch zu einer Nah- / Fernerziehung.

    ________________________________________________________________________



    Ein langjährig Bekannter schrieb:

    Hallo Herbert,
    dass ich damals meine Erziehung abgebrochen habe, tut mir leid!
    Die von Dir festgesetzte 6-monatige Strafsperre ist jetzt vorbei – darf ich Dich bitten, mich wieder als Zögling aufzunehmen?
    Mit großer Hoffnung
    Josef


    Hallo Josef,
    ich bin so schwer beschäftigt, dass ich schon lange keine "normale" Erziehung mehr anbiete. Da Du ja ganz in meiner Nähe wohnst, könnten wir aber, wenn Du möchtest, gerne besprechen, welche Möglichkeiten ich sehe.
    Heute 18 Uhr bei Dir?
    Beste Grüße
    Herbert


    Ja, wird mich sehr freuen!
    Josef




    Am Abend:
    Josef: „Also, ich habe mir das lange überlegt, ich würde sehr gern wieder in einer Erziehungsbeziehung leben. Schon weil bereits das daran Denken alles in mir zum Prickeln bringt. Aber nicht nur deshalb. Deine Erziehung hat auch so manches bei mir wirklich positiv verändert.“
    „Zum Beispiel?“
    „Nun, zum Beispiel bin ich vorsichtiger geworden, dort, wo es wichtig ist. Zweimal saftige Prügel für angerichteten Schaden haben offenbar gewirkt – jetzt hatte ich schon monatelang weder ein zerbrochenes Glas, noch eine Strafzahlung, und auch keinen Unfall und keine Verletzung.
    Und ich plane täglich in der Früh mit dem Kalender, dem Stundenplan und der Taskliste meinen Tag und prüfe am Abend die Ausführung der Aktionen.
    Andererseits bin ich inzwischen in Einigem wieder in meine alten Gewohnheiten zurückgefallen. Ich ärgere mich beim Autofahren wieder andauernd über andere Fahrerinnen und schimpfe immer wieder los; auch meine Unordnung hat sich leider wieder ähnlich wie zuvor eingestellt.“
    „Also, wie ich schon in der Mail schrieb, führe ich keine persönliche Erziehung mehr durch. Ich habe einfach absolut keine Zeit dafür.
    Was ich aber anbieten kann ist, dass Du mit Hilfe von 'Konsequenter Erziehung' Deine Erziehung selbst in die Hand nimmst, und zwar nahezu zur Gänze eigenständig. Ich weiß nicht, ob du das Programm kennst. Wir legen gemeinsam die Anforderungen für dich fest, die Aufgaben, Vorschriften und Verbote. Du meldest dich einmal pro Tag bei dem Programm –nennen wir es lieber gleich "Erzieher" –und trägst wahrheitsgetreu jede Übertretung der Anforderungen ein.Der Erzieher bestraft jede Verfehlung!
    „Was sind das für Strafen?“
    „Es gibt Hiebe mit einem Kabel –am besten nimmst du ein Koaxkabel für eine Antenne – das ist flexibel genug, dass du dir deinen Hintern gut versohlen kannst, und hat dabei eine ähnlich schmerzhafte Wirkung wie ein Rohrstock. Falls du öfters Fehler begehst, gibt es dann auch noch Zusatzstrafen: Strafe Stehen und Sätze Schreiben. Mit jedem Fehler wird es unangenehmer, denn der Erzieher bestraft jede neue Verfehlung härter als die vorige.



    „Ich muss – mich selbst verhauen?“
    „Ja, genau das.
    Was ich beitragen kann ist, dass ich jetzt mit dir gemeinsam und dann auch in regelmäßigen Abständen die Regeln sinnvoll anpasse und auch kontrolliere, ob du die Strafen, die der Erzieher festlegt, auch mit dem nötigen Nachdruck ausführst.
    Du wirst rasch merken, dass das ganze weniger ein Spiel ist, als vielmehr ernste Erziehung! Es ist eben keine Session, sondern eine dauerhafte, an die jeweiligen Umstände angepasste Selbstdisziplin.“
    „Aber das ist doch etwas ganz anderes. Bisher hast du festgelegt, was ich zu tun habe, und ich musste stets damit rechnen, dass du kommst, von einem Fehler erfährst oder eine Nachlässigkeit oder Übertretung bemerkst und mich dann mit dem Stock verdrischt!“
    „Ja, dies wird jetzt höchstens dann drohen, wenn ich bemerke, dass du dich bei der Selbst-Auspeitschung schonst.
    Probiere es einfach aus.
    Wir legen erst einmal die Regeln fest. Sinnvolle Regeln, die dir selbst weiterhelfen, wie etwa Ordnung zu halten. Oder solche, die dein Benehmen verbessern. Oder deine Pläne unterstützen.



    Jetzt beginnt deine Erziehung, und du berichtest mir täglich in einer kurzen Mail, wie es dir dabei ergangen ist. Der Erzieher schreibt alles in ein Strafbuch, und dieses schickst du mir jedes Mal mit. Falls ich Zweifel an deiner Selbstdisziplin habe oder sich nicht sehr schnell Fortschritte einstellen, wirst du mir jeweils Fotos oder Videos deiner Strafausführung zusenden – oder ich komme einfach bei dir vorbei und sehe bei deiner Bestrafung zu.“


    Einige Tage später...

    Das Strafbuch





    Das vorläufige Resultat





    Bin schon gespannt darauf, ob die Erziehung eine baldige Verbesserung bewirkt!
    Mir wäre es sehr lieb, wenn Josef nicht nochmals abbräche.
    Eigentlich lernt er üblicherweise ja schnell...


    Über den Autor

    341 mal gelesen

Kommentare 5

  • Tanja -

    Wir sind natürlich irre gespannt auf die App. :-).

    Ich hoffe es meldet sich die nächsten Tage noch jemand bestimmtes bei dir der eventuell unterstützt ..Kann ich allerdings nicht versprechen. :)

    • HerbertM -

      Bei mir geht diesbezüglich im Moment leider sehr wenig weiter.
      Und hohe Erwartungen bei einem Erstlingsprogramm sind ohnedies völlig verfehlt! :(

    • Tanja -

      Hm .. Wir freuen uns trotzdem. :)

  • Nutte.silvia -

    Kleiner Nachtrag ... Die Software läuft unter Win 10 und meine Antiviren-Software hat auch nicht gemeckert!
    Übrigens ... der gestriemte Hintern im Bild oben ... gefällt mir ... habe "Selbiges" auch schon fabriziert ....

  • Nutte.silvia -

    Danke HerberM für diesen wunderbaren Arktikel!
    Besser hätte ich das Programm auch nicht erklären können ... zumal ich es früher selber auf mich angewendet habe!
    Da ich von meiner Veranlagung aber eher dem SM-Bereich angehöre, habe ich auch das neue Programm "Strenge Zucht" getestet und bin dabei die "Anreden" in den Anweisungen an meine "Bedürfnisse" anzupassen ... ebenso wie die Strafen, die ja von mir dann real dokumentiert werden müssen ... dies ist für mich wirklich ein MUSS ... Alles Andere wäre Spiegelfechterei!
    Allerdings testete ich Ihr Programm unter Windows 7 auf meinem alten PC. Dieser ist aber jetzt (nach etwa 7 Jahren) Geschichte und ich arbeitete im Moment mit Win 10.
    Ich bin mal gespannt, ob Windows Ihr Programm hier zulässt ...
    Nochmal Danke für den Beitrag und ich werde mich bald wieder hier melden ...
    lG von pimmelchen alias Micha