"Strafe muss sein"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Liebe Leserinnen und Leser!

    Noch ist es nicht so weit, dass ich Ihnen das neue Disziplin-Programm "Strafe muss sein" bereitstellen kann.
    Doch immerhin sind nun bereits zwei Testerinnen mit Eifer dabei, Unrundheiten und Fehler zu finden, sowie mich mit Vorschlägen und Ideen für die restliche Gestaltung zu unterstützen.

    Ein paar Infos, um sich besser hineinversetzen zu können...

    Man betritt die Eingangshalle:



    Es begrüßen einen die Ankündigung der nächsten öffentlichen Bestrafung, sowie ein wechselnder Spruch zu der Disziplin und den Methoden der Anstalt.

    Wer sich zur Bestrafung in der Direktion melden muss, geht nun wohl ängstlich den Gang entlang und gelangt vor die Tür, die im vorigen Artikel gezeigt wurde.

    Hier hört man unangenehme Geräusche, wie Züchtigungen, Schreie oder Schelte für andere Zöglinge und muss sich korrekt benehmen, um eintreten zu dürfen. Sonst drohen sofort weitere Disziplinierungsmaßnahmen.

    Nach dem Eintritt in den Strafraum beginnt das Abarbeiten des Strafscripts, in dem die Texte und Befehle für die Bestrafung enthalten sind.

    Dabei begrüßt der Direktor den Zögling, macht ihr Vorhaltungen über ihr Delikt und befiehlt ihr die vorgesehenen Strafen.



    Zusätzlich zur Begrüßung kann vorneweg auch eine

    • Strafpredigt (die auf das Delikt eingeht) erfolgen.
    • Es kommt nun eventuell ein Willkomm (Wahrscheinlichkeit wählbar), bevor
    • die Hauptstrafen aus Prügel,
    • Strafstellungen und
    • Arbeitsstrafen in beliebiger Anzahl und Abfolge vollstreckt werden.
    • Eventuell folgt noch ein Abschied (Wahrscheinlichkeit wählbar)
    • bevor die Entlassung ausgesprochen wird.
    Die Befehle und Abläufe sind frei wählbar. Man kann beliebige, eigene Texte sprechen lassen und/oder auch zufällig gewählte Texte, die sich leicht anpassen und ergänzen lassen. Für jeden dieser Strafteile gibt es mehrere bis viele vorgefertigte Texte, aus denen dann einer zufällig gewählt wird (zum Beispiel gibt es 20 für den Spruch im Strafraum, 12 für den Endetext, 16 Strafstellungen (zusätzlich zu Stehen oder Knien),...)

    An Aktionen gibt es

    • Eine bestimmte Anzahl an Hieben ist mit einem bestimmten Instrument auf einen bestimmten Ort auszuführen.

    • Eine Anzahl an Hieben mit einem bestimmten Instrument auf einen bestimmten Ort wird vom Direktor einzeln vorgezählt, wobei der Zögling vorher weiß, wie viele Hiebe es werden oder aber auch nicht (wählbar).

    • Eine Strafstellung ist für eine bestimmte Zeit einzunehmen (wobei der Zögling vorher wissen kann, wie lange sie die Strafstellung einnehmen muss oder aber auch nicht). Man kann dabei wählen, ob die Halbzeit vom Direktor angesagt wird und/oder in unregelmäßigen Abständen Bemerkungen erfolgen (zum Beispiel "Keine Bewegung! Ich sehe dir dauernd zu!").

    • Es gibt Sofortstrafen für fehlerhaft ausgeführte Strafteile (in 6 Stufen für verschieden schlimme Delikte),

    Sofortstrafe für

    • einen Willkomm (je nach Laune in etwa 30% der Sessions (einstellbar)) und/oder

    • einen zusätzlichen Abschied (je nach Laune in etwa 30% der Sessions (einstellbar)).

    • Zusatzstrafen (leicht, mittel oder hart), wie Schreibstrafen, Fernsehverbot, kalte Dusche, Kniebeugen,... können ebenfalls beliebig selbst angepasst/bereitgestellt werden, damit dann eine oder mehrere davon zufällig ausgewählt werden können.
    Das Script kann entweder in Verbindung mit "Strenge Zucht" aus den dort offenen Strafen generiert oder auch selbst erstellt werden.

    Wir kommen gut voran, doch sind noch einige Fragen offen. Einen Fertigstellungstermin möchte ich deshalb derzeit nicht versprechen.
    Aber Sie hören von mir, sobald "das Ding" rund läuft!

    Mir macht es jedenfalls großen Spaß! Kopfkino beim Programmieren... :)

    Über den Autor

    807 mal gelesen

Kommentare 2

  • thomasbraces -

    Wann ist denn mit der Veröffentlichung des Programms zu rechnen?

    • HerbertM -

      Meine zwei Testerinnen und ich sind mitten bei der Arbeit. Es läuft auch schon Einiges und bereitet uns selbst viel Spaß! :D
      Aber für etwas, was dann stabil laufen soll und trotz vieler verschiedener Varianten doch einfach zu bedienen ist, fehlt noch ein gutes Stück.
      Also sicher noch Wochen (ob 2 oder xxxx ???). ;)
      Es sieht jedenfalls gut aus! :D