Lesestoff...was da noch rumsteht bei mir

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • meine "Bib"
    Opus Pistorium


    In meinem Schrank steht die Ausgabe die die meisten wohl haben: Rowohlt von 1984. Also wenn ich heute "Erleichterung" will gehe ich auf xamster oder sonst eine Seite. Das Opus ist "Porno Analog": 351 Seiten lang wird nur am Stück alles mögliche an Sex praktiziert. Also quasi so was wie ein analoger Porno Der Maler und Autor Henry Miller lebte wie Hemingway und Co und den 1920er in Paris um sich inspirieren zu lassen. Aber der Bauch will halt auch voll sein und von irgend was muß der Mensch ja leben. Und so lieferte Miller angeblich dem Buchhändler Luboviski wöchentlich getippte Erotik für einen Dollar pro Seite. Darunter sind auch einge Seiten mit SM Inhalt und drei Episoden mit Spanking. Aber wie gesagt, das Buch ist ein einziger "analoger" Porno der mir die Schamesröte ins Gesicht treibt.




    Stiefel und Spitzenhöschen


    Der Band von L.
    Lauré erschein 1980 bei Moewig in München und spiel im Fin de Siècle. Es geht sehr frivol und sehr Ageplay lastig zu. Auch was den Sex angeht. Und in diesem Kontext gibt es auch zwei drei Spanking Episoden. Wie gesagt, alles sehr sehr im Bereich des Ageplay angesiedelt. Auch dieses Buch findet sich leicht im Internet für kleines Geld in der gebundenen Ausgabe.

    Über den Autor

    542 mal gelesen

Kommentare 0