"Strenge Zucht" und "PC-Karzer"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Strenge Zucht"
    Liebe Leserinnen und Leser,

    1.) Programm "Strenge Zucht"
    Da die Manipulationskontrolle von Strenge Zucht gelegentlich Probleme bereitet (dies dürfte mit einer bestimmten Systemumgebung zusammenhängen), habe ich mich dazu entschlossen, zusätzlich auch eine Version OHNE Manipulationskontrollebereitzustellen (die ja wohl nur bei Fernerziehung erforderlich ist).

    Sie benötigen dafür
    • eine Komplette Version 2 (neu installiert oder mittels Umstiegspaket erstellt) und
    • ein neues exe-file, das Sie hier downloaden:
      http://bit.ly/2rWSzQk
    Entzippen Sie das neue exe-file und ersetzen Sie damit das bisherige File "Strenge Zucht.exe"

    Das Programm meldet sich beim Start als Version 3.0 und hat alle Features der Version 2 mit Ausnahme der Manipulationserkennung.


    Näheres zum Programm (auch das Paket für die Version 2) finden Sie hier: Disziplinsoftware


    2.) Eine Rückmeldung zu "PC-Karzer" bringt mich dazu, Sie an dieses Programm wieder einmal zu erinnern:

    "Auch den PC-Karzer verwende ich. Vor allem wenn man zu viel im Internet unterwegs war. Mit kurzer Reaktionszeit sitzt man da und starrt nur noch auf den weißen Bildschirm. Die Konzentration nur noch auf A B C. Ich nenne das NACHSITZEN."

    PC-Karzer ist ein Programm, das die Ausführung eines Zimmer-/ bzw. Hausarrests überwacht.

    Die Delinquentin / der Delinquent muss während der Strafzeit in vom Programm zufällig gewählten Abständen am PC eine Taste drücken – kann sich somit nicht unbemerkt entfernen.
    Je nach Einstellung kann man
    • einen Sitzarrest (die Delinquentin muss direkt vor dem Bildschirm sitzen und darauf starren),
    • einen Hausarrest (mit gelegentlicher kurzer WC-Auszeit) oder
    • einen Zimmerarrest (da kurzfristig reagiert werden muss und daher das Zimmer nicht verlassen werden kann)
    verhängen und überwachen (lassen).

    FürSelbstdisziplin ist auch eine zufällige Wahl der Strafdauer eingebaut.

    Link zur Software (inkl. Handbuch): PC-Karzer




    3.) An einer neuen Geschichte schreibe ich auch - die dauert aber noch ein wenig.

    Bis dahin wünsche ich viel Vergnügen mit Erziehungsspiel - und mit Disziplinsoftware.

    Herbert
    __________________
    sites.google.com

    Über den Autor

    1.224 mal gelesen

Kommentare 2

  • Yolandi -

    Lieber HerbertM. Das Team hat Dir eine ziemlich verzweifelte Anfrage die per Mail an uns kam in Dein Forum übertragen. Ich glaube diese hat sich eben auf die Handhabung mit der Manipulationserkennung bezogen. :D. Die Meldung "Betrugsversuch" hat auch uns schockiert. :D Wunder/Teufelswerk Technik :D

    • HerbertM -

      Ja, genau. Das war aber nicht die einzige Anfrage zu dem Thema. Es gab insbesondere im Linux-Bereich Schwierigkeiten, aber auch bei Windows 8. Jeder Versuch, Daten zu manipulieren, um z.B eine geringere Strafe zu erhalten, eine kürzere Zeit in der Erziehungsanstalt verbringen zu müssen oder Privilegien nicht zu verlieren, wird eben als "Betrugsversuch" heftig bestraft und auch ins Strafbuch eingetragen, damit Erzieher oder Erzieherin gegebenenfalls noch zusätzlich angemessen darauf reagieren können.
      Wenn die Kontrolle durch die Nähe von Trainee und Trainer aber ohnedies gewährleistet ist - oder auch im Bereich der Selbstdiziplin - ist solch eine Manipulationserkennung jedoch nicht unbedingt erforderlich. In diesem Fall und falls es Probleme damit gibt, kann man nun eben das Programm "Strenge Zucht" auch ohne dieses Feature einsetzen. Es wird aber auf der Maske darauf hingewiesen, dass hier KEINE MANIPULATIONSERKENNUNG vorhanden ist, damit nicht ein böser Bube / ein schlimmes Mädchen einfach die exe unbemerkt austauschen kann!