Eckestehen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Eckestehen

Kommentare 6

  • berti_le56 -

    Ich durfte da immer mit nacktem Hintern rumstehen. Peinlich, peinlich, besonders wenn Besuch kam.

    • klaus.bernd -

      Wie lief das denn ab … wenn Besuch kam?
      War Dieser mit der momentanen Situation vertraut … oder eher erstaunt bzw. schockiert ?!
      Dieses "Eckestehen" mit nacktem Hintern … oder ganz nackt … ist für mich immer wieder ein guter Einstieg in mein Kopfkino ….

    • berti_le56 -

      Ich durfte immer mit nacktem Hintern in der Ecke stehen aber nicht ganz nackt. Meist trug ich ein kurzes Shirt, das, wenn ich die Hände auf dem Kopf verschränkte, in die Höhe rutschte.
      Für die Nachbarn und Freunde war das nichts besonderes, mich so zu sehen. Manchmal allerdings kamen Leute, die das noch nie gesehen hatten. Die waren schon erstaunt. Aber niemand hat sich damals darüber aufgeregt.

  • Robert -

    Wie ihre Popos wohl aussehen? Da wäre ich neugierig.... Sicher fühlen sie noch den Schmerz und die Scham... Werden sie sich bessern? Vornehmen werden sie sich es...

  • Christian -

    Manchmal ist es sehr nützlich, Gelegenheit zu einem längeren Nachdenken zu schaffen! ;)

    • klaus.bernd -

      Da bin ich voll bei Dir!
      In eigenen Versuchen habe ich feststellen können … oder müssen ;) … das selbst fünf Minuten still und wie auch immer bekleidet stehen … sehr "meditativ" sein können !!
      Doch Dies ist ein Thema für sich ….in Bezug auf die Gedanken und Gefühle hierbei ...