Spankologie

  • Begriffe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spankologie ist eine Wissenschaft

    SteveBelt schrieb:

    Spankologie - Was ist das?


    Der Begriff Spanking kommt aus dem Englischen und steht für ''Hintern Versohlen''.

    Das Suffix ''-logie'' steht u.a. für ''richtige Einsicht'', ''Vernunft'', ''spezieller Lehrsatz'' etc. und wird zudem häufig in wissenschaftlichen Disziplinen verwendet.

    Somit steht die Spankologie als zusammengesetzter Begriff für die Forschung und die Erforschung des "Hintern Versohlens".





    Wofür das Spankology - Forum?



    Die bisher (noch) nicht anerkannte Wissenschaft des "Hintern Versohlens" und die damit verbundenen, zugehörigen Züchtigungsmaßnahmen und Rituale werden hier betrachtet und von allen Seiten beleuchtet. Es werden Forschungen der Auswirkungen auf allen Ebenen unseres Lebens und aus allen Teilen der Welt angestellt. Verschiedene Formen des Brauches aus der Vergangenheit und Gegenwart, egal ob als Züchtigung, erotisches Spiel oder als Kulturgut, werden hier zusammen getragen und erforscht.

    Neben der empirischen Forschung stehen hier auch die nicht empirischen Wissenschaften und Forschungen im Fokus, wie z.B. die Literaturwissenschaften und Philosophie, in Bezug zum Thema.



    Spankologie kann also als Bezugswissenschaft zur Sexologie, Psychologie, Soziologe, Pädagogik und Kulturwissenschaft eingestuft werden.

    Der Spankologie im theoretischen steht die Spankonomie als praxis- bzw. anwendungsbezogener Bereich gegenüber, die hierbei nicht unbehandelt bleiben soll.



    Mit Blick in die Zukunft können wir hier also Zusammenhänge, Differenzierungen, Auswirkungen und die zentrale sowie globale Bedeutung der ''Spankologie'' erforschen und ihr als Wissenschaft Leben einhauchen.





    Mitgliedschaft im Spankology Forum



    Das Spankology-Forum ist geschaffen worden um eine tatsächliche und ernsthafte Aufarbeitung zu leisten.

    Alle Mitglieder in diesem Forum haben bisher entweder eigene Erfahrungen, Literatur, Film und/oder Bildmaterial, Interviews sowie auch Statistiken und wissenschaftliche Arbeiten sowie Hinweise (Hilfsmittel in verschiedener Form) zur Verfügung gestellt, oder können ihr berechtigtes Interesse an der Forschung und Wissenschaft darlegen.



    Um eine Mitgliedschaft im Spankology-Forum zu erhalten kannst du dich um die Mitgliedschaft bewerben.

    Bitte schreibe uns dein Motiv, deine Erfahrungen und auch was du zu den Forschungen beisteuern möchtest und kannst. Bei Rückfragen kommen wir ggf. nochmals auf dich zu.



    Anfragen zur Mitgliedschaft bitte per PM (via

    606 mal gelesen

Kommentare 30

  • Einzelfall -

    Vor dem Hintergrund unser aller ernsten Absichten darf nicht unerwähnt bleiben, dass Donald Duck höchstselbst in den 60er Jahren seine Neffen Tick, Trick und Track mit der Gerte züchtigte. Dies in so heftiger Form, dass trotz ihres weißen Federkleids die Pürzel rötlich schimmerten.
    Ich halte es daher für unabdingbar, die dubiosen Vorgänge im Entenhausen der frühen 60er Jahre rückhaltslos aufzuklären!

  • Einzelfall -

    Post Scriptum:

    Und wo bleibt der Spankismus unter besonderer Berücksichtigung der hedonistisch-dionysischen Aspekte vor dem Hintergrund der ontologisch bedingten Verworfenheit des Seins??

    Übrigens, ein Schelm, bzw. Spankopath, wer Böses dabei denkt...

  • Einzelfall -

    Meine ketzerische These dazu: Spankologie ist weniger akademisch-versiert als der Club der Donaldisten, dafür aber auch weniger lustvoll-geistreich! Bliebe alternativ noch Die Lehre vom fliegenden Spaghettimonster. Wer das leichtfertigerweise bereits im Vorfeld für offtopic und apokryph hält, möge bitte in selbigem Kontext recherchieren!
    Möglicherweise ist die Spankologie schlechterdings inexistent - nicht so die Spaghettologie! Dies könnte aber zur Folge haben, dass die Geschichte der Pädagogik völlig umgedeutet werden müsste, ja, ein neuer Historikerstreit wäre die Folge. Weitere Ergebnisse meiner aufwändigen Recherchen gern auf Anfrage in diesem Forum.

  • Yolandi -

    Sehr vielversprechend. Bei Interesse schreibt bitte @SteveBelt direkt an oder bewerbt Euch über die Benutzergruppen bei ihm. Ähnlich wie beim Ageplay-Forum und vorraussichtlich auch ab Januar für die Disziplinsoftware von Herbert M.

    • Einzelfall -

      Nachdem auf meine sarkastisch-satirischen Kommentare keine Reaktion erfolgte, nun Hinweise und daraus resultierende Fragen in möglichst ernster Form: Könnte "Spankology"so vielversprechend sein wie das Ageplay-forum, welches ebenfalls entsprechend kommentiert wurde aber nach kurzer Zeit zum Schlafwagen verkam?

      Übrigens ist der repressive Aspekt des Spanking längst Teil der pädagogisch-historischen- wie der juristischen Forschung und Aufarbeitung. Was übrig bleibt, nämlich der hedonistische Aspekt, er ist mindestens ebenso lange Teil der Sexualforschung und nicht zuletzt der Trivialliteratur, wobei ich mich gern wissentlich dem Vorwurf aussetze, selbigen Begriff zu inflationieren!

      Frage: Welche Lücke soll oder möchte der Anglizismus "Spankology" bitte darüber hinaus schließen und welche vermeintlichen Lücken wurden bereits geschlossen? Wenn ich im Forum unter "Spankology" recherchieren möchte, stoße ich ausschließlich auf leere Seiten - was bitte darf ich wohl daraus schließen?

    • SteveBelt -

      Ui - Einzelfall - Du bist ja ein richtig geiles Pferd! Supertyp ;) Hast es richtig drauf :D - You made my day *hrhrhr*

      youtube.com/watch?v=Iium3YfyEmM

    • Einzelfall -

      Wir wollen doch nicht ablenken!

      Um auf das Thema 'Lücken' zurückzukommen: Achte einfach darauf, dass die Lücken welche du hinterlässt, dich nicht voll und ganz ersetzen.
      Vielleicht solltest du deine sapiosexuellen Begehrlichkeiten weniger auf Mathieu fokussieren...

    • SteveBelt -

      Gähn ;) ....warte ich hole meine Popcorntüte...kommt noch mehr was ich von Dir lernen kann? :D

    • sveni -

      Ich wusste gar nicht, dass diese Informationsseite dafür gedacht war, eine Diskussion vom Zaun zu brechen, ob ein Spankologie- Forum aufgemacht werden soll. Ein Forum, über dass sich Steve sehr viele Gedanken gemacht und für Interessierte Spankingliebhaber anbietet, mit ironischen Kommentaren herunterzuziehen, finde ich absolut unangebracht.
      Jeder hat selbstverständlich ein Anrecht auf seine eigene Meinung, aber ich denke, dass diese Meinung nicht immer und überall kundgetan werden muss. Ich gehe ja auch nicht zu der Neueröffnung eines Tattoo Ladens und halte eine Rede darüber, wie hässlich und gesundheitsschädlich ich Tätowierungen finde.