Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Hauswart,

Mit Flagellantion (lat. flagellum: Peitsche), kurz auch Flag genannt bezeichnet man körperliche Züchtigung zum Zweck sexueller Erregung; somit gehört Flagellation zum Bereich des Sadomasochismus, auch wenn nicht jeder S/Mler auch zwangsläufig auf Flagellation steht. Die leichtere Form der Flagellanten heißt Spanking. Seinen Ursprung hat der Begriff bei einem christlichen Orden des 16. Jahrhunderts , dessen Anhänger die Geißelung , also die Selbstauspeitschung praktizierten, um sich selbst von ihren Sünden zu reinigen.
Heute hingegen ist mit Flagellation im allgemeinen das erotisierende Schlagen/Peitschen des Hinterns gemeint. Das von Fans flagellantischer Praktiken als schönstes Ritual der Welt bezeichnete erotische Spiel der freiwilligen Qual durchzuführen,setzt voraus, dass man über das Spiel Bescheid weiß. Vor allem der aktive Partner sollte die Spielregeln kennen. Er muss genau wissen, wie man mit den benutzten Peitschen oder sonstigen Schlagwerkzeugen umgeht. Wer meint er könne einfach drauflosdreschen der irrt gewaltig. Flagellation bzw. Englische Erziehung ist eine Kunst die sehr viel mit können , aber auch mit Disziplin und Beherrschung, nicht nur seitens des Passiven Partners zu tun hat. Außerdem spielt hier Ästhetik eine große Rolle.
Eine sehr umfangreiche Auswahl an speziellen Schlagwerkzeugen wie z.B Peitschen und Klatschen ist im Erotik Fachhandel erhältlich.Es gibt aber auch kleine Spezialanbieter , die besonders schöne Einzelstücke im Programm haben oder sich sogar auf individuelle Sonderanfertigungen derartiger Fetisch Hilfsmittel spezialisiert haben.
Es gibt aber auch Fetischisten die sich selbst geißeln; diese Selbstauspeitschung zum Zweck der sexuellen Erregung bezeichnet man als Auto Flagellation.
Quellen
Keine Kommentare vorhanden