Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Team,

Strafe bringt einfach mehr als Lob



Das Experiment wurde an der Washington University durchgeführt. 88 Studenten wurden einer Folge schneller Lichtblitze und Klickgeräusche ausgesetzt und sollten anschließend beurteilen, ob mehr Signal von links oder rechts gekommen waren. Für eine richtige Schätzung gab es Geld. War die Schätzung falsch, verringerte sich das Konto wieder. Ohne aufs Detail einzugehen, das Ergebnis war eindeutig: Die Angst vor Verlust war eine größere Antriebskraft als die Aussicht auf Gewinn. Bis zu dreimal größer war der Einfluss, den der Verlust des Geldes auf das Verhalten der Studenten hatte. „Negatives Feedback ist also effektiver als positives Feedback, wenn es darum geht, das Verhalten zu ändern", schussfolgerte daher der Wissenschaftler Jan Kubanek. Anders gesagt: Die Angst ist vor Strafe ist dreimal besser als die Hoffnung auf Belohnung.

Quellen