Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Team,

Forum Erziehungsspiel schrieb:

erziehungsspiel.de/easymedia/i…96b25bc744d221f0bf65ef4a4

Kirche und Glauben


Im Tread Dunkle Seite des Mondes hat Chris geschrieben:

Heiligabend in die Kirche zu gehen, obwohl wir das ganze Jahr nicht an Gott denken.
Und kommt der Titel des Traeds dazu dann sind Kontroversen gegeben.

Grundsätzlich geht es in dem Tread ja darum sich zu Öffnen. Die eigenen Gedanken, Gelüste und Gefühle den Nahe stehenden zu Erzählen.
Und das ist nicht Einfach. ( Siehe ganz Unten.)

Ich mache jetzt mal mein «Nähkästchen» auf. Speziell in Sachen Glaube, Gott und ich.

Vor etwas mehr wie einem Halben Jahr habe ich, als Atheistin, mich mit dem Thema wer/was ist die Macht, das Schicksal Befasst. Bin vom Teufel über diese «Fremden Mächte» bis hin zu Gott gekommen.
Ich hatte Fantasien über die «Schwarze Macht». Über die Fremde Macht. Und Vorstellungen vom Christlichen Glauben.

Eines Tages ist mir dann Folgendes Passiert.
Ich habe vor dem Betrieb gestanden in welchem ich Arbeite. Habe eine Zigarette Geraucht. Warum mein Blick in den Himmel Ging. Und warum ich sagte. Ja ich komme. Das weiss ich nicht. Auch Wusste ich nicht wie ich dieses Ja ich komme Auslegen muss(te).
Übrigens war das noch Recht Früh zu Beginn meiner Transition. ( Umwandlung wie das in DE Heisst) Auch hatte ich mich zu dieser Zeit mit dem Tod Befasst.
(Tod und Wiedergeburt von mir.) In meinen Fantasien und Wunsch Vorstellungen bin ich als Mädchen Geboren. Mit Strenger Erziehung)
Und dann war für mich ziemlich schnell Gott da. Keine Fremde Macht. Keine Schwarze Macht.
Ich Begann immer mehr an Gott zu Glauben. Hatte immer wieder dieses Ereignis im Kopf. Suchte nach Antworten. Gefunden habe ich keine. Und dennoch war es für mich Irgend wie Real. Es gibt Gott. Ich Begann mich mehr und mehr damit «anzufreunden».
zum Thema
Keine Kommentare vorhanden