Das Huhn oder das Ei, und was es mit echten Strafen zu tun hat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Neugierige.

    • Das Huhn oder das Ei, und was es mit echten Strafen zu tun hat

      Ich habe den Beitrag „Echte Strafen“ lange als stille Mitleserin verfolgt (eine Rolle die ich besser beibehalten hätte) und überlegt ob ich mich mit meinen Erfahrungen und Erlebnissen einbringen sollte, wegen der Gewissheit dass sie vielleicht bei dem ein oder anderen auf Unverständnis stoßen.
      Warum ich es dennoch getan habe, ist, weil ich zu der Entscheidung kam, dass wir doch hier sind um uns auszutauschen, an den Gedanken, Erfahrungen und Erlebnissen der Anderen teilzuhaben, vielleicht auch Neues und Unbekanntes zu erfahren, und ich deshalb meine Erfahrungen nicht vorenthalten wollte, und in der Hoffnung auf aufkommende Fragen die passenden Antworten zu finden.
      Was ich glaubte erklären zu können habe ich nach besten Wissen und Gewissen versucht, vielleicht war ich nicht gut genug darin, vielleicht habe ich aber auch Recht mit meiner These, dass es Dinge gibt, vor allem im Bereich des Fühlens und Empfindens die nicht zu erklären sind.
      Handlungen lassen sich in der Regel gut erklären. Seehofer poltert durchs Land weil die CSU Angst hat in Bayern die Alleinherrschaft zu verlieren, Trump tut was er glaubt tun zu müssen weil er eine Profilneurose hat. Aber warum wir lieben oder hassen, Sympathien und Abneigungen haben, Menschen Angst vor den unmöglichsten Dingen haben ohne damit schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, dazu können wir Vermutungen aufstellen, nach Erklärungen suchen, Antworten zur Diskussion stellen ohne abschließende Lösungen zu finden.
      War zuerst das Ei oder das Huhn? Für beide Thesen gibt es Erklärungen die genauso richtig wie falsch sein können – aber hilft es uns wenn wir wissen was stimmt?
      Warum liebt der eine den Rohrstock und der andere hasst ihn? Warum steht jemand auf Nadeln? – Weil es ihm den Kick gibt; aber ist das eine Antwort nach dem warum? Warum gibt es ihm den Kick? Weil es ihn erregt. Warum erregt es ihn? Will es ihm Spaß macht. Warum macht es ihm Spaß? Weil es ihm den Kick gibt. BINGO. Und warum gibt es mir keinen Kick?
      Wer nicht fragt bleibt dumm, wer nicht hinterfragt und alles hinnimmt kann kein mündiger Bürger werden. Wer aber alles hinterfragt und nicht mal etwas einfach hinnimmt läuft Gefahr auf der Stelle zu treten.
      Der Nadelmann… es gibt ihm eben den Kick, er hat jemand mit dem er es ausleben kann, und das ist gut und schön für die Beiden.
      Zurück zu… Echte Strafen… und Spiel. Für MICH passt das einfach nicht zusammen, wer es anders sieht hat sicher nicht unrecht, sondern fühlt, empfindet einfach anders. Warum? Weil er so ist wie er ist und fühlt wie er fühlt. Ein Spiel ist für MICH Spiel, eine Session, da gibt es Regeln und Strafen, die sich auch schmerzhaft anfühlen können, dürfen, sollen…aber letztlich bleibt es ein Spiel.
      Das Erlebnis mit meiner Freundin, das ich beschrieben habe, echte Strafmaßnahmen abseits des üblichen Spieles, als Freundschaftsdienst im Rahmen der Einvernehmlichkeit, mit Grenzen nur aus gegenseitigem Vertrauen und achtsamem Umgang mit demselben definiert, und die damit erreichte gewünschte Verhaltensänderung, ist sicher etwas was sich hier viele nicht vorstellen können, weil es nicht in ihre Welt von Ageplay oder lustgesteuerten Spielen (die auch mehr mein Steckenpferd sind) passt, weil es vielleicht auch dort beginnt wo ErziehungsSpiele aufhören, auch weil sie diese Maßnahme nicht akzeptieren würden, nicht möchten. Meine Freundin wollte es eben und es hat (auch wider meines Erwartens) funktioniert.
      „und genau deshalb werd ichs wohl nie verstehen. Weil für mich alles ein Spiel ist und ich es auch nicht anders möchte.“
      Dieses Zitat, irgendwo in der Unterhaltung geschrieben sagt es doch aus. Wer will dass das Huhn zuerst war, wird es nicht wahrhaben wollen dass es auch das Ei gewesen sein könnte. Wer gegen Ausländer ist wird sich nicht von der Notwendigkeit der Zuwanderung überzeugen lassen.
      Aber um mit mir im Reinen zu sein muss ich´s doch auch nicht verstehen. Wenn ich nur ein Spiel möchte, lasse ich denen die echten Strafen mitsamt den damit verbundenen Sitzbeschwerden und Striemen die sich dafür entscheiden. Ich weiß dann dass es das gibt, muss glauben dass es funktioniert aber es hilft mir auch nicht weiter wenn ich weiß warum. Und ich muss auch nicht überlegen ob es etwas für mich wäre wenn ich noch nie das Bedürfnis danach hatte, es nie vermisst habe und auch nie vermissen werde.
      Ich habe diesen Beitrag geschrieben weil ich es schade finde wohin die Diskussion in „Echte Strafen“ zu laufen droht. Ich mag vorbehaltlose kontroverse Diskussionen gerne, eröffnen sie doch oft andere Blickwinkel. Leider verstehen viele solche Dispute als persönliche Kritik, was der Tatsache geschuldet ist, dass sich Folgebeiträge auf vorherige, also auch auf die eigenen beziehen. Was aber oft als Kritik betrachtet wird sind meist nur andere Sichtweisen, denn in der Ebene in der wir uns bewegen, beim Fühlen und Empfinden gibt es kein Richtig und Falsch.
      Natürlich kommt es vor dass kritisiert wird, wir uns verletzt fühlen, warum dann nicht einfach dem Betreffenden eine PN schicken anstatt das Thema auf den falschen Pfad zu bringen und alle mit persönlichen Belangen zu beschäftigen? oder aus gefühlter Verletzung überhaupt nichts mehr zu sagen?
      Vielleicht werde ich künftig auch wieder weniger schreiben, nicht aus gekränkter Eitelkeit oder Verletztheit sondern weil ich es gern allen gerecht mache, Antworten zu geben versuche, Zeit dafür aufwende und doch nicht das erreiche was ich möchte, mein Ziel verfehle.
      Natürlich war zuerst das Ei da. Darüber sind sich Evolutionstheoretiker inzwischen einig. Nur ich verstehe nicht wer es gelegt hat.
      ?(
    • Liebe Isabella,
      zwei Anmerkungen in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit.

      Erstens: Du solltest NICHT auf Beiträge verzichten. Du hast niemanden verletzt. Du hast Vorschläge zur Konfliktbereinigung gemacht. Und ich mag deine intelligenten Beiträge. Ich bin oft, aber natürlich nicht immer deiner Meinung.

      Zweitens: Zu 'es gibt ggf. keine Erklärungen' Gott, falls es ihn gibt, weiß alles, der Mensch kann forschen. Es gibt aber Dinge, die bisher noch nicht zu durchdringen sind, wie vieles von dem, was du hier beschreibst. Ich bin der Überzeugung, dass es bei unserer Neigung um eine Veranlagung geht, die ein gewisser Prozentsatz der Menschheit hat. Indsofern wird sie nicht aussterben. Ich bin, aber nicht nur, auf den Rohrstock geprägt, weil ich ihn seit früh her kenne und meine Neigung als Jugendlicher entdeckt habe. Ist das aber der Grund dafür? Wer weiß! Das ist aber auch nicht wichtig. Wichtig ist, dass ich mich und meine Neigung respektiere und das sie, zumendest unter den Akteuren, akzeptiert wird. In diesem Forum gibt es Dinge, die mich richtig scharf machen und Dinge, die mich weniger anmachen. Dies wird vielen so gehen. Du stehst nicht auf Ageplay, andere, so auch ich, schon. Der eine mag Windeln oder Damenwäsche, ich weniger etc...Es geht also um Rspekt, gegenseitige Wertschätzung, Akzeptanz und Toleranz. Und das ist in diesem Forum gegeben. Darüber freue ich mich, weil ich hier auch Menschen treffe, die gleichesinnt sind und ich wirklich ehrlich sein kann. Ohne Ohhs und Ahhs.

      Und zum Schluss: bei all den Kopfgeburten hier, lasst uns des Spaß und die Lust nicht vergessen. Ich bin auch hier um mich anzuregen aber auch anzuregen. Das finde ich auch schön....
      Guten Abend!
      Well, I was born to have adventure..... (Zappa)
    • Robert schrieb:


      Du solltest NICHT auf Beiträge verzichten. Du hast niemanden verletzt. Du hast Vorschläge zur Konfliktbereinigung gemacht. Und ich mag deine intelligenten Beiträge.
      Es war und ist nicht meine Intension nichts mehr zu schreiben. Ich lasse mich nur zu gern von Beiträgen fesseln, verwende viel Zeit darüber nachzudenken und zu antworten. Mit weniger meinte ich, dass ich versuchen möchte diese Zeit etwas einzuschränken, zu selektieren und mein Augenmerk auf die, mir wichtigen Dinge zu legen
    • Isabella schrieb:

      Es war und ist nicht meine Intension nichts mehr zu schreiben. Ich lasse mich nur zu gern von Beiträgen fesseln, verwende viel Zeit darüber nachzudenken und zu antworten. Mit weniger meinte ich, dass ich versuchen möchte diese Zeit etwas einzuschränken, zu selektieren und mein Augenmerk auf die, mir wichtigen Dinge zu legen
      Das freut mich sehr, weil ich deine Beiträge sehr schätze; und drückt exakt das aus, wie auch ich hier im Forum weiter vorgehen werde.
    • Isabella schrieb:

      Wer nicht fragt bleibt dumm, wer nicht hinterfragt und alles hinnimmt kann kein mündiger Bürger werden. Wer aber alles hinterfragt und nicht mal etwas einfach hinnimmt läuft Gefahr auf der Stelle zu treten.

      Robert schrieb:

      Wer weiß! Das ist aber auch nicht wichtig. Wichtig ist, dass ich mich und meine Neigung respektiere und das sie, zumendest unter den Akteuren, akzeptiert wird.
      Ich bin sehr reflektiert und mache mir viel Gedanken über die Welt und das Leben; und mir ist es sehr wichtig, zu hinterfragen, und zu ergründen, was ich ergründen kann.
      Und das ist gut so. :thumbup:


      Robert schrieb:

      Und zum Schluss: bei all den Kopfgeburten hier, lasst uns des Spaß und die Lust nicht vergessen. Ich bin auch hier um mich anzuregen aber auch anzuregen. Das finde ich auch schön....
      Das mich anregen finde ich auch schön, aber in Foren bin ich, um mich mit Anderen auszutauschen; nicht vordergründig, um mich anzuregen.
      Das kann ich durch entsprechende Videos.
    • Off Topic: Austausch kann auch anregend sein solange keine Einbahnstrasse draus wird. Dieses "anregend" gilt ja nicht nur auf sexueller Basis . :winken:

      Liebe Grüße
      Tanja
      (die sich gerade in einer kleinen Sommerpause befindet und sich freut hier immer mal was Neues spannendes zu finden)
      • Wer ständig durch Suchen seine Zeit verschwendet hat keine mehr übrig was zu finden.
    • Yolandi schrieb:

      Die Strafe wäre meines Erachtens deshalb "echt" (sofern man eben in unseren Kreisen überhaupt von echten Strafen sprechen kann) weil es keine von Bottom gesteuerte, absichtlich herbei provozierte Strafe wäre (also nix mit topping from the bottom) sondern ein echtes, vermutlich unabsichtlich begangenes Vergehen geahndet wird. Bei manchen kann da ein Po-voll schon gut Wirkung zeigen
      (Ebenso ein Ausschnitt eines Beitrags aus dem anderen Thread hierher kopiert.)

      Nur eben, wenn Jemand etwas unabsichtlich tut, das zu bestrafen, fände ich unfair. ;)
      Das würd ich aber genauso sagen, wenn es nicht um mich ginge.
    • Neugierige schrieb:

      Nur eben, wenn Jemand etwas unabsichtlich tut, das zu bestrafen, fände ich unfair. ;)
      Das würd ich aber genauso sagen, wenn es nicht um mich ginge.
      Ich weiß ja nicht warum dieses hin und her kopieren (bitte dafür aber hier keine Erklärungen) weil es doch umd Thema geht.
      Unabsichtlich kann auch einfach ohne die notwendige Achtsamkeit und Aufmerksamkeit sein.
      Ihr brennt das Essen an weil sie sich mit der Freundin am Telefon festquatscht. In einer D/s Beziehung ein klarer Grund für eine angemessene Bestrafung.
      Ich glaube liebe Neugierige, du kannst einfach nicht aus deiner Haut, dich neben dich stellen und sehen dass es Menschen gibt die diese Form der Beziehung suchen und wollen. Die für Fehler bestraft werden wollen, das was ich im anderen Beitrag mit Akzeptanz der Strafe beschrieben habe.
      Du willst dein Spiel. Da ist kein Platz für echte Strafen und das ist völlig in Ordnung.
      Aber Sub die das Essen anbrennen ließ erkennt einen Fehler gemacht zu haben und akzeptiert dafür bestraft zu werden, mit dem versohlten Hintern das Thema aus der Welt zu schaffen. Das ist ihr lieber als die Form der Strafe die es dann bei Stinos gibt... Vorwürfe und Streiterei.